Terminvergabe: 06761/964444-0

Therapie von Bandscheibenvorfällen mittels Lasertechnik

Die Therapie kann dann eingesetzt werden, wenn andere konservative Therapiemaßnahmen nicht zum Erfolg führen und keine Operation durchgeführt werden soll oder kann.

Was passiert bei der sogenannten Lasernukleoplastie?

Unter CT Sicht wird eine Führungskanüle in die betroffene Bandscheibe eingeführt. Nach Kontrolle der korrekten Lage der Führungskanüle wird dann die Lasersonde in den Kern der Bandscheibe vorgeschoben. Über die Laserenergie kommt es zu einer Erhitzung des Bandscheibenkerns. Durch Auflösung von im Kern gelegenen Proteinen schrumpft der Bandscheibenkern und die umliegenden Strukturen, z. B. Nerven, werden entlastet.